Dienstag, 8. Januar 2019

Genetische Ideologie

Die Gene werden als Informationen erkannt, weil sich diese in die von ihnen codierten Moleküle transferieren. Dieser Zusammenhang lässt es erst zu, dass man diese Trennung vornehmen kann

Innerhalb einer Zelle ist dies jedoch ein wohl koordiniertes Wechselspiel, denn ein Teil der von den Genen codierten Moleküle lassen die genetische Vorgänge erst zu. Dieser Teil der Moleküle muss vorab vorhanden sein und stammt informativ nicht von den Genen ab, die sich aktuell in der Zelle befinden. 

Dieser Zusammenhang tritt in der Eizelle deutlich zutage

Die Separierung der Informationen ist im Zellinneren nicht zulässig. Der wissenschaftliche Versuch, die Gene als Grundlage einer Ideologie zu theoretisieren, ist irrig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen